Rote-Beete-Suppe mit Wasabischaum

  • Beitrags-Autor:

Rote Beete - ein oft unterschätzes Gemüse

Was Sie über Rote Beete wissen sollten

Wie viele Gemüsesorten brachten die Römer auch die Rote Bete nach Mittel- und Nordeuropa. Inzwischen hat sie sich bis nach Russland, Polen, Skandinavien sowie in viele anderen europäischen Ländern verbreitet.

Frische Rote Bete findet man im Spätherbst und Winter bis weit ins Frühjahr hinein in vielen Supermärkten, auf dem Wochenmarkt und bei Gemüsehändlern.

Rote Beete - heimisches Superfood

  • Unterstützt die Blutbildung

    Schon seit Jahrhunderten wird die Rote Bete gegen Anämie (Blutarmut) eingesetzt. Moderne Forschungen zeigen zurecht: Eine Portion Rote Bete (200 Gramm) enthält etwa 166 Mikrogramm Folsäure und 1,8 Milligramm Eisen. Damit liefert das Gemüse knapp 15 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Eisen und mehr als 40 Prozent der pro Tag empfohlenen Folsäuremenge. Regelmäßig gegessen, ist die Rote Beete eine gute Unterstützung.

  • Wirkt entzündungshemmend

    Rote Beete ist besonders reich an sekundären Pflanzenstoffe wie Betain, Phenolsäuren, Flavonoiden und Saponinen. Diese wertvollen Inhaltsstoffe machen die Rote Beete zu einem wirksamen Mittel gegen entzündliche Prozesse im Körper.

  • Schützt die Zellen

    Ihre Farbe verdankt die Rote Bete dem natürlichen Farbstoff Betanin (auch Betenrot genannt),. Diesem werden antioxidative Eigenschaften zugesprochen. Daher: Rote Bete ist eine super Waffe im Kampf gegen körperzellschädigende freie Radikale.

  • Senkt den Blutdruck

    Studien zeigen, dass der Saft von Roter Bete aufgrund seines Nitratgehalts einen hohen Blutdruck schnell und deutlich senken kann. Das gleiche Prinzip versucht man oft über die Aminosäure L-Arginin. Die Wirkung zeigt sich meist schon nach einer Stunde, der größte Effekt ist nach etwa drei bis vier Stunden messbar und kann fast einen ganzen Tag anhalten.

Rote Beete Suppe mit Wasabischaum - die Zutaten

3 Schalotten

15 g frischer Ingwer

300 g Rote Bete

1 EL gutes Pflanzenöl

1-2 TL Rohrohrzucker

800 ml kräftige Gemüsebrühe

30 g Butter

Saft von 1/2 Zitrone

 Salz

 Pfeffer

1 TL Wasabipaste (Asienladen)

75 g Crème fraîche oder Sahne

2 EL Schnittlauch zum Bestreuen

Rote Beete Suppe mit Wasabischaum - die Zubereitung

  1. Schalotten, Ingwer und Rote Bete schälen und klein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten, Ingwer und Rote Bete darin ca. 2 Min. andünsten. Das Gemüse mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.
  2. Die Brühe angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen. Die Butter dazugeben und alles im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Den Saft der halben Zitrone auspressen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken, auf Teller oder Suppentassen verteilen. Wasabi mit Crème fraîche verrühren und auf die Suppe geben. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Guten Appetit!

wenn sie an einer beratung interessiert sind,
nehmen sie bitte kontakt auf!

Gerne können Sie um einen kostenlosen Rückruf bitten oder direkt einen Termin vereinbaren!